Menü

Infos zum Halbedelstein Türkis

Türkis Schmuck Verarbeitet zu einzigartigem Schmuck Türkis Lone Mountain Türkis Nizhoni Türkis Carico Lake Mine Verschiedene Türkise Gehandelt von indianischen Händlern Bei diesen indianischen Händler kaufen auch wir manchmal Rohsteine oder Schmucksteine ein

Erfahren Sie hier mehr über den seltenen Halbedelstein Türkis. In den Indianerreservaten des Südwestens der USA befinden sich weltweit einmalige Türkisminen. Kenner können die Türkissteine den Minen zuordnen, da die Steine aus jeder Mine ihre eigenen, besonderen Eigenschaften bezüglich Farbe und Einschlüsse in den Steinen aufweist. Nur echter Türkis wird bei den Schmuckstücken des Pow Wow Onlineshops und Ladengeschäftes verwendet. Er hat viele Farbschattierungen von hellgrün über dunkelpetrol bis zum leuchtenden hellblau. Deshalb könnte es bei Online-Bestellungen zu Abweichungen in der Farbe des Türkis-Schmuckstückes kommen. Das ist Natur!

In Handarbeit werden die edlen Türkise, die von den indianischen Völkern aus den ungefähr 35 verschiedenen lokalen Minen gefördert werden, veredelt. Die wohl bekannteste Mine heisst "Kingman" - von dort stammen meist die Steine, die von den Navajo in Silberschmuck verarbeitet werden. Die Orte der Türkisvorkommen befinden sich in Nevada, Arizona, Utah und Colorado.

Aber auch Grün-Türkise sind sehr beliebt, sie glänzen nicht so stark und gewinnen mit dem Tragen an Leuchtkraft. Die Manassa- und Zuni-Mine, aber auch die Roystone-Mine sind bekannt für ihre grünen Türkise, die auf der Welt einzigartig sind.

Wenn Sie beim Kauf einer Türkiskette wegen der Farbe unsicher sind, kommen Sie wenn möglich im Ladengeschäft vorbei. Hier lässt sich bestens vergleichen, ans Licht halten und probieren. Wenn Sie Online bestellen, sollten Sie sich nicht zu stark auf einen bestimmten Blau- bzw. Grünfarbton des Steines fixieren.

Natürlich können Sie die bezogene Ware wieder zurücksenden, sollte das Schmuckstück nicht gefallen oder passen.

Einschlüsse sind natürliche Attribute eines Naturmaterials. Kenner nennen diese dunklen Linien, die sich über den Stein ziehen, "geädert". Einige unserer Produzenten verarbeiten in ihrem Schmuck nur die "reinsten" Türkise, das heisst, für sie sind die ganz blauen Türkise ohne "Adern" am schönsten. Seien Sie versichert, dass diese Steine trotzdem Naturprodukte sind.

Der Türkis hat eine sehr geringe Moh'sche Härte. Deshalb lässt er sich gut schneiden und bearbeiten. Das macht ihn aber auch empfindlich gegen Druck, fällt er auf den Steinboden, zerspringt er. Bei einigen Verarbeitungtechniken muss der Türkis stabilisiert werden, u.a. bei der Erzeugung von ganz kleinen Türkisperlen. Deswegen handelt es sich trotzdem um echte Türkise.

Eine Politur bringt den Stein zum Glänzen. Wir führen polierte und unpolierte Türkissteine.

Reste aus der Türkisverarbeitung werden von den Navajo und Zuni Indianern ebenfalls aufgebraucht. Diese Splitter landen als "Chip-Inlay", Splitter-Einlegearbeiten als Verzierung in Schmuckstücken.

Als ich einen Navajo Schmuck Künstler, der bei uns in Rheineck zu Gast war, einmal fragte, was der Türkisstein für ihn bedeute, antwortete er: "Bei Four Corners lebt ein grosser Adler aus Türkis. Wenn er die Schwingen ausbreitet, dann spiegelt sich seine Farbe im Himmel. Deshalb ist der Himmel auf der Erde blau."

Copyright Pow Wow.